Fandom

American Horror Story Wiki

Angela Bassett

253Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen


Angela Bassett (* 16. August 1958 in New York City, New York) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben Bearbeiten

Als Kind zog sie von New York nach Saint Petersburg, Florida. Sie und ihre Schwester D’nette wurden von ihrer Pflegemutter Betty aufgezogen. Sie studierte an der Yale University und erhielt ihren Bachelor of Arts in Afrikanisch-Amerikanischer Geschichte 1980. 1983 schloss sie mit einem Master of Fine Arts in der Kategorie Schauspiel ab.

In Yale traf Angela Bassett auch ihren Ehemann Courtney B. Vance, der dort 1986 seine Schauspielausbildung abschloss. Heute lebt sie mit ihm in Kalifornien und hat mit ihm seit 2006 Zwillingskinder.

2004 bis 2005 spielte Angela Bassett in der vierten Staffel der US-Fernsehserie Alias – Die Agentin die Nebenrolle Hayden Chase.

Von 2008 bis 2009 spielte sie die Rolle der Leiterin der Notaufnahme Dr. Catherine Banfield in Emergency Room – Die Notaufnahme.

Für den im Juni 2014 in Deutschland erschienenen Musicalfilm Black Nativity wurde sie mit dem NAACP Image Award als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.

Filmografie Bearbeiten

  • 1991: Critters 4 – Das große Fressen geht weiter (Critters 4)
  • 1991: Boyz n the Hood – Jungs im Viertel (Boyz n the Hood)
  • 1992: Passion Fish
  • 1992: Malcolm X
  • 1992: Die Jacksons – Ein amerikanischer Traum (The Jacksons: An American Dream)
  • 1992: Bloody Marie – Eine Frau mit Biß (Innocent Blood)
  • 1993: Tina – What’s Love Got to Do with It? (What’s Love Got to Do with It)
  • 1995: Vampire in Brooklyn (Wes Craven’s Vampire In Brooklyn)
  • 1995: Strange Days
  • 1995: Panther
  • 1995: Waiting to Exhale – Warten auf Mr. Right (Waiting to Exhale)
  • 1997: Contact
  • 1998: Stellas Groove – Männer sind die halbe Miete (Stella’s Groove)
  • 1999: Music of the Heart
  • 2000: Supernova
  • 2001: The Score
  • 2002: Land des Sonnenscheins – Sunshine State (Sunshine State)
  • 2002: The Rosa Parks Story
  • 2003: Masked and Anonymous
  • 2004: Mr 3000
  • 2004–2005: Alias – Die Agentin (Alias, Fernsehserie)
  • 2006: Time Bomb
  • 2006: Akeelah ist die Größte (Akeelah and the Bee)
  • 2007: Meet the Browns
  • 2008: Gospel Hill
  • 2008: Nichts als die Wahrheit (Nothing But the Truth)
  • 2008–2009: Emergency Room – Die Notaufnahme (ER, Fernsehserie, 21 Folgen)
  • 2009: Notorious B.I.G.
  • 2011: Green Lantern
  • 2011: Jumping the Broom
  • 2012: Das gibt Ärger (This Means War)
  • 2013: Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr (Olympus Has Fallen)
  • seit 2013: American Horror Story (Fernsehserie)
  • 2014: Black Nativity
  • 2014: Wie ein weißer Vogel im Schneesturm (White Bird in a Blizzard)
  • 2015: Survivor
  • 2015: Chi-Raq
  • 2016: London Has Fallen

Auszeichnungen Bearbeiten

Academy Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 1994 Tina – What’s Love Got to Do with It? Academy Award Beste Darstellerin Nominiert

BET Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 2001 Boesman and Lena BET Awards Beste Darstellerin Nominiert
2002 The Score BET Awards Beste Darstellerin Nominiert
2007 Akeelah and the Bee BET Awards Beste Darstellerin Nominiert
2008 Meet the Browns BET Awards Beste Darstellerin Nominiert
2009 Notorious B.I.G. BET Awards Beste Darstellerin Nominiert
2012 Jumping the Broom BET Awards Beste Darstellerin Nominiert
2013 Olympus Has Fallen BET Awards Beste Darstellerin Nominiert

Black Reel Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 2000 Music of the Heart Beste Nebendarstellerin Nominiert
2001 Boesman and Lena Beste Darstellerin Nominiert
2003 Sunshine State Beste Darstellerin Gewonnen
2005 Mr. 3000 Beste Darstellerin- Musical oder Komödie Nominiert
2007 Akeelah and the Bee Beste Nebendarstellerin Nominiert
2012 Jumping the Broom Beste Nebendarstellerin Nominiert

Golden Globe Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 1994 Tina – What’s Love Got to Do with It? Beste Darstellerin- Musical oder Komödie Gewonnen

Image Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 1995 Malcolm X Beste Nebendarstellerin-Spielfilm Gewonnen
1995 Tina – What’s Love Got to Do with It? Beste Darstellerin-Spielfilm Gewonnen
1996 Waiting to Exhale Beste Darstellerin-Spielfilm Nominiert
1997 Contact Beste Nebendarstellerin - Miniserie Nominiert
1999 How Stella Got Her Groove Back Beste Darstellerin-Spielfilm Gewonnen
2000 Music of the Heart Beste Nebendarstellerin Gewonnen
2001 Boesman und Lena Beste Darstellerin-Spielfilm Nominiert
2002 The Score Beste Nebendarstellerin-Spielfilm Nominiert
2005 Mr. 3000 Beste Darstellerin-Spielfilm Nominiert
2007 Akeelah and the Bee Beste Nebendarstellerin Nominiert
2009 Meet the Browns Beste Darstellerin-Spielfilm Nominiert
2014 Black Nativity Beste Darstellerin Nominiert

MTV Movie Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 1994 Tina – What’s Love Got to Do with It? Beste weibliche Darstellerin Nominiert

Saturn Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 1996 Strange Days Beste Darstellerin Gewonnen

Fernsehpreise Bearbeiten

BET Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 2002 The Rosa Parks Story Beste Darstellerin-Television Nominiert
2009 Emergency Room Beste Darstellerin-Television Nominiert
2013 Betty and Coretta Beste Darstellerin-Television Nominiert

Black Reel Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 2002 Ruby's Bucket of Blood Beste Darstellerin-Television Gewonnen
2003 The Rosa Parks Story Beste Darstellerin-Fernsehen Gewonnen
2014 Betty and Coretta Beste Darstellerin-Miniserie Nominiert

Daytime Emmy Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 1996 Storytime Outstanding Children's Special Nominiert
2003 Our America Outstanding Children's Special Nominiert

Image Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 2002 Ruby's Bucket of Blood Beste Darstellerin Gewonnen
2009 Emergency Room Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder Fernsehfilm Gewonnen
2014 American Horror Story Beste Darstellerin in einer Miniserie oder Fernsehfilm Nominiert
2014 Betty and Coretta Beste Darstellerin-Miniserie Nominiert

Primetime Emmy Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 2002 The Rosa Parks Story Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder Fernsehfilm Nominiert
2014 American Horror Story Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie Nominiert

Screen Actors Guild Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 2002 Ruby's Bucket of Blood Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder Fernsehfilm Nominiert
2014 Betty and Coretta Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder Fernsehfilm Nominiert

Critics awards Bearbeiten

Chicago Film Critics Association Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 1994 Tina – What’s Love Got to Do with It? Beste Darstellerin Nominiert

Dallas-Fort Worth Film Critics Association Awards Bearbeiten

Jahr Werk Kategorie Resultat 1994 Tina – What’s Love Got to Do with It? Beste Darstellerin Nominiert

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki