FANDOM


Approved1

Billie Dean Howard ist ein pominentes Medium und Charakter der ersten Staffel Murder House und kehrte in der fünften Staffel Hotel zurück. Sie wird von Sarah Paulson verkörpert.

HintergrundBearbeiten

Constance Langdon und das Medium Billie Dean Howard, stehen schon seit Jahren in Kontakt.

Mit ihrer Hilfe versuchte Constance, ihren verstorbenen Sohn Tate Langdon zu kontaktieren, um ihn ins Jenseits zu geleiten. Constance fand sie über eine Kleinanzeige in “Craigslist” - eine Art Online-Flohmarkt, über den Dienstleistungen angeboten werden.

Persönlichkeit und Aussehen Bearbeiten

Billie Dean Howard ist eine Frau mittleren Alters, die sich ganz im “Business-Stil”  kleidet. Die attraktive Blondine trägt meistens Jacketts, aufwendigen Schmuck und geblümte Blusen. Eigentlich trifft man sie so gut wie nie ohne Zigarette in der Hand an. Billie Dean hat oft einem sehr ernsten Gesichtsausdruck, ist egozentrisch und nimmt sich selbst sehr wichtig, weshalb ihr Auftreten anderen gegenüber, meist ziemlich dreist ist.

Sie engagiert sich allerdings sehr in ihrem Job und versucht immer, ihre Aufträge so gut wie möglich zu erledigen. Einmal erwähnt sie stolz, dass sie gerade von einem Treffen mit ein paar Produzenten kommt, die vielleicht einen Film über sie drehen wollen. Billie Dean kennt Constance schon sehr lange und  versucht ihr dabei zu helfen, mit ihrem toten Sohn Tate Langdon zu kommunizieren. Billie Dean fürchtet sich allerdings auch vor Tate, da seine Präsenz zu stark für sie ist und sie ihm kaum gewachsen ist. Während Billie Dean im Mörderhaus arbeitet, nimmt sie auch immer wieder mal einige der anderen, dort lebenden Geister wahr.

GeschichteBearbeiten

Staffel 1 Bearbeiten

Billie Dean führt eine Séance durch, um Adelaide Langdon zu kontaktieren. Als Violet Harmon dazukommt, stellt Constance die beiden einander vor.

Billie erzählt Constance, dass ein Kind, welches von einem Menschen und einem Geist gezeugt wird, der Anti-Christ sein wird, der das Ende der Welt herbeiführen wird.

Constance und Violet Harmon suchen Billie Deans Hilfe auf, um das homosexuelle Paar Chad und Patrick loszuwerden. Sie erzählt ihnen von einem sehr erfolgreichen Exorzismus, der im Jahr 1590, in der „Roanoke Kolonie“ durchgeführt wurde. Dort starben alle englischen Kolonisten.  Deren Geister suchten danach die einheimischen indianischen Ureinwohner heim. Einer der Indianer-Ältesten, benutzte von den englischen Kolonisten zurückgelassenes Eigentum und verbrannte es. Dann sprach er das Zauberwort  “Kroatoan” aus, um die Geister der Kolonisten verschwinden zu lassen.

Billie erkennt in dieser Episode, dass Violet tot ist. Damit Constance nichts davon mitbekommt, spricht sie telepathisch mit ihr. Sie übermittelt Violet, das es ihr leid tut, dass sie so jung sterben musste. Violet bittet sie daraufhin eindringlich, Constance nicht zu verraten, dass sie tot ist.

Billie spricht dann über die böse Energie, von der das Haus eingenommen ist. Sie spürt den Schmerz und das Bedauern, den viele der Geister empfinden. Dann erscheint plötzlich Tate hinter ihrem Rücken. Billie Dean ist sichtlich erschrocken und murmelt: “Er kann nicht hier sein”. Als Violet wissen möchte, was diese Reaktion zu bedeuten hätte, antwortet Constance, dass es für ein Medium emotional schwer sei, auf einen toten Menschen zu treffen. Da Violet ja selbst tot ist und Billie Dean kein Problem mit ihr hat, bezweifelt sie, dass das die Wahrheit ist. Später erfährt Violet dann die Wahrheit über Tates Vergangenheit.

Staffel 5 Bearbeiten

In Staffel Fünf Hotel tritt sie wieder als Medium auf und soll Kontakt zu den Bewohnern des Hotels in Los Angeles aufnehmen. Sie möchte den Zugang zu den verlorenen Seelen auch für kommerzielle Zwecke nutzen und ihre eigene Fernsehserie fördern. Unter anderem führt sie ein Interview mit dem Zehn Gebote-Mörder Ihr letzter Auftritt ist zugleich die letzte Szene der Staffel. Dabei wird sie auf unerfreuliche Art von den Bewohnern aus dem Hotel verjagt.

Zitate Bearbeiten

  • zu Violet Harmon: "Du bist verwirrt, völlig überfordert, das ist verständlich."
  • zu Violet Harmon: "Ein Medium, Schätzchen. Ich kann nicht in die Zukunft sehen, das ist eine andere Gabe:"
  • zur Kamera: "Wir befinden uns hier in Zimmer 64 des Hotel Cortez, wo der berüchtigte Zehn-Gebote-Mörder gelebt hat, als er für Jahre Los Angeles terrorisierte. John Lowe ist womöglich der böseste und gefährlichste Geist zu dem ich je versucht habe Kontakt aufzunehmen. Ich muss all die Fähigkeiten und Macht einsetzen, die ich besitze, um dieses einzigartige Interview zu ermöglichen."

Anmerkungen Bearbeiten

  • Billie Dean Howard ist Sarah Paulsons einziger Nebencharakter. Sonst hat sie in den anderen Staffeln nur Hauptcharaktere verkörpert.
  • Billie Dean Howard ist die siebte Figur, die einen Crossover-Auftritt hat.
  • Sie ist die erste Figur von Sarah Paulson, die eine Crossover-Rolle in einer anderen Staffel spielt. Die zweite ist Lana Winters, eine Hauptfigur aus Asylum, die in Roanoke Lee Harris interviewt.
  • Sie ist die erste Figur, die von Sarah Paulson dargestellt wird. Die zweite ist Lana Winters, die dritte ist Cordelia Foxx, die vierte und fünfte sind Bette und Dot Tattler, die sechste ist Sally, und die siebte ist Audrey Tindall.
  • Billie erwähnte, dass negative Energie an Orten wie Gefängnissen und Asylen auftreten könnte, die Geister für immer in ihren Tiefen gefangen halten würden. Die zweite Staffel von American Horror Story spielt in einem Irrenhaus; Ironischerweise erschienen in der zweiten Staffel keine Geister.
  • Billie Dean ist die erste Figur, die von Sarah Paulson dargestellt wird, um eine Form von übernatürlicher Macht zu besitzen, die zweite ist Cordelia Foxx in "Coven".
  • Sally zeigte auch eine begrenzte Kontrolle über den Abhängigkeits-Dämon in "Hotel", obwohl es unklar ist, ob dies eine einzigartige Macht von ihr ist.
  • Billie Dean sagte zu John Lowe, dass sie sich mit dem weißen Geistlicht umgeben hatte, das gleiche, was Misty Day und Fiona Goode in "Coven" und später Cricket Marlowe in "Roanoke" - selbst ein psychisches Medium - sagten.

Galerie Bearbeiten