FANDOM


Ich bin Anne Frank (2) ist die fünfte Folge der zweiten Staffel von American Horror Story. Die US-amerikanische Premiere dieser Episode fand am 14. November 2012 statt.

InhaltBearbeiten

Schwester Jude scheint ihren Machtkampf mit Dr. Arden verloren zu haben und Lana steht kurz vor der Flucht mit Dr. Thredson. Derweil droht Kit und Grace die Zwangssterilisation und die Herkunft von Anne Frank wird aufgeklärt.

Handlung Bearbeiten

Schwester Jude sucht einen Mann namens Goodman in seinem Hotelzimmer auf. Oberin Claudia hatte ihr den Kontakt vermittelt und der Mann ist ein Holocaust-Überlebender, der seitdem ehemalige Nazis überführt. Sie hat das wenige mitgebracht, was sie bisher über Dr. Arden und seine mögliche Nazi-Vergangenheit in Erfahrung bringen konnte und erfährt, dass es nach dem Krieg durchaus üblich war, dass die besten Nazi-Wissenschaftler zur Arbeit ins Ausland geholt worden sind und so ihren Strafen entgehen konnten. Desweiteren gibt er ihr den Rat, Arden nicht in die Enge zu treiben.

Zeitgleich durchsucht Mary Eunice den Schreibtisch von Schwester Jude, als Anne mit Dr. Arden in ihrer Gewalt das Zimmer betritt und nach Schwester Jude verlangt, damit Arden vor dieser ein Geständnis ablegt. Sie lässt Schwester Eunice gehen und diese holt statt Schwester Jude einen Wärter, der Anne entwaffnet.

Später wacht Anne fixiert in einer Zelle auf und Schwester Jude fordert sie auf, ihr alles über Dr. Arden zu erzählen, da sie Anne nach seiner Rückkehr aus dem Krankenhaus nicht mehr vor ihm beschützen können wird. Die Suche nach der Kreatur, die Anne in dessen Labor gesehen haben will, verlief zuvor erfolglos und das Labor war leer. Schwester Eunice unterbricht das Gespräch und erzählt, dass Annes Ehemann in Schwester Judes Büro auf sie warten würde.

Es stellt sich heraus, dass Anne in Wirklichkeit Charlotte heißt und mit ihrem Mann einen Sohn im Babyalter hat. Dieser ist jedoch außergewöhnlich unruhig und schreit nächtelang durch, was bei Charlotte zu extremem Schlafmangel führte. Schon vorher, als sie im achten Monat schwanger war, las sie "Das Tagebuch der Anne Frank" und steigerte sich nach Angaben ihres Mannes so sehr in die Geschichte, dass sie sich sogar das Tattoo mit der KZ-Nummer selbst stach. Um das Baby konnte sie sich nicht kümmern und beschäftigte sich stattdessen mit intensiver Recherche und einem eigenen Archiv über den Holocaust. Dr. Thredson, der die Konversation mitanhört, rät davon ab, Charlotte wieder nach Hause zu lassen und stuft sie als gefährlich ein. Ihr Mann möchte Charlotte jedoch unbedingt mit nach Hause nehmen. Als ihr Mann ihr ein Photo ihres Babys zeigt, geht sie mit ihm mit, obwohl sie ihn zuvor nicht als ihren Mann erkannt hatte.

Kit und Grace sind immer noch in benachbarten Zellen im Isolationstrakt und unterhalten sich über die anstehende Zwangssterilisation. Beide würden gerne Kinder haben und sind traurig. Überraschenderweise kommt Mary Eunice vorbei und entlässt Kit aus der Zelle, da Schwester Jude ihre Meinung über die Sterilisation geändert hat. Grace denkt, sie werde auch verschont, aber Schwester Eunice teilt ihr mit, dass ihr Termin in zwölf Stunden ansteht. Grace randaliert und schreit, bis sie vor Erschöpfung zusammenbricht. Dann wird es plötzlich hell in ihrer Zelle und ein greller Lichtstrahl kommt unter der Tür hindurch und fährt ihr direkt ins Auge.

Im Aufenthaltsraum ist Medikamentenvergabe und Lana erfährt von Dr. Thredson, wann sie aus Briarcliff flüchten werden. Direkt danach geht Dr. Thredson zu seinem Termin mit Kit, der ihn bittet, Grace vor der Sterilisation zu bewahren. Dr. Thredson verlangt, dass sie sich zuerst auf Kit konzentrieren und danach weitersehen werden. Kit soll ein ehrlich klingendes Geständnis aufnehmen, das ihm dann zu Therapiezwecken wieder vorgespielt werden soll. Als Gegenleistung verspricht Thredson, Kit weiterhin die Unzurechnungsfähigkeit zu bescheinigen.

Unterdessen findet sich Grace in helles Licht gebadet auf einem OP-Tisch wieder. Sie ist mit einer Art transparentem Gel eingerieben und sieht die schwangere Alma vor sich, die ihr den Rat gibt, sich nicht zu wehren. Dann sieht sie ein Alien und es schlitzt ihr die Bauchdecke auf. Grace schreit.

Schwester Jude lässt Herrn Goodman telefonisch ausrichten, dass sie sich leider geirrt habe und Dr. Arden belauscht das Gespräch. Höhnisch teilt er ihr mit, dass er Anzeige gegen sie erstatten wird, da er durch ihre Schuld angeschossen wurde. Während des Gesprächs dreht er die ganze Zeit an dem Knauf seines Gehstocks, der in Form eines Wolfs ist. Jude schlägt ihm einen Neuanfang vor, aber er lehnt ab und droht damit, den Monsignore anzurufen und ihren Rausschmiss zu verlangen.

Wieder in seinem Zimmer möchte Dr. Arden seinen Verband wechseln und Schwester Eunice eilt ihm zur Hilfe. Sie entschuldigt sich für ihr Verhalten während des Sturms und er bedankt sich für ihre Hilfe. Es stellt sich heraus, dass sie Shelley aus seinem Labor geholt und in dem Keller einer Grundschule abgestellt hat, wo sie später von einem kleinen Mädchen entdeckt wird. Shelley ist mittlerweile komplett degeneriert und wird als Monster angesehen.

Charlotte wird wieder in Briarcliff eingewiesen, da sie versucht hat, ihr Baby zu ersticken. Dr. Arden stattet ihr sofort einen Besuch ab, während ihr Mann mit Schwester Jude spricht. Ihr Mann besteht auf professionelle Hilfe, obwohl Jude versucht ihn davon zu überzeugen, sie zu Verwandten zu bringen. Auf dem Flur trifft Charlottes Mann danach auf Dr. Arden, der ihm erzählt, dass er Charlotte helfen könne.

Derweil wartet Lana auf Dr. Thredson und beiden gelingt es, am Pförtner vorbeizukommen. Draußen holt sie ein Wärter ein, der Dr. Thredson zur Behandlung von Charlotte zurückholen soll, dieser lehnt jedoch ab und fährt mit Lana davon.

Die verzweifelt betende Schwester Jude erfährt von Lanas Abwesenheit und ist völlig mit den Nerven fertig. Sie erzählt dem Wärter, dass sie als Kind oft allein war und deswegen ein Eichhörnchen in einem Schuhkarton hielt, was ihr jedoch aufgrund von Futtermangel verstarb. Sie betete stundenlang für seine Wiederbelebung zu Gott, aber ihre Mutter warf das tote Tier einfach in den Müll und sagte ihr, dass Gott zwar alle Gebete erhören würde, aber meistens auf andere Weise, als man es sich erhofft hatte. Der Wärter tröstet sie und sagt ihr, dass sie seiner Meinung nach als Frau nie eine Chance in Briarcliff hatte.

Während Schwester Jude sich zurecht macht und Briarcliff verlässt, trifft Dr. Arden letzte Vorbereitungen und führt schließlich eine Lobotomie an Charlotte durch. Mittlerweile ist Schwester Jude in einer Bar angelangt und verfällt wieder in alte Verhaltensmuster.

Dr. Thredson und Lana kommen in seiner Wohnung an. Sie möchte nach Hause, aber er möchte sie über Nacht bei sich behalten, da in ihrer Wohnung bestimmt als erstes nach ihr gesucht wird. Am nächsten Morgen möchte er sie direkt zur Polizei begleiten. Als er Wein holen geht, entdeckt sie sein Telefon und möchte Freunde anrufen, aber er hält sie davon ab. Wieder im Wohnzimmer, sagt er ihr, dass er immer schon wusste, dass sie seine Geschichte erzählen werde. Lana ist verunsichert. Dann schaltet Dr. Thredson direkt neben ihr eine Lampe an, die offensichtlich aus der Haut eines weiblichen Torsos besteht. Zur Krönung bietet er ihr Bonbons aus einer Schale an, die aus einer Schädelhälfte gemacht wurde. Lana behält nach außen hin die Fassung und fragt nach dem Bad. Sie entschuldigt sich. Alle Türen bis auf eine sind jedoch verschlossen und Lana steht plötzlich in seinem "Hobbyraum", der unter anderem Werkzeug, Skalpelle, Haare, Knochen und Leichenteile beinhaltet. Auf einmal steht Thredson vor ihr, öffnet per Knopfdruck eine Bodenklappe und Lana fällt in die Tiefe.

Im Aufenthaltsraum findet Kit die blutende Grace, doch bevor er ihr helfen kann, wird er verhaftet, da Dr. Thredson die Aufnahmen mit seinem Geständnis weitergeleitet hat. Grace erzählt noch schnell, dass sie Alma gesehen hat.

Lana wacht mit Fußfesseln versehen in Dr. Thredsons Keller auf, der einem Obduktionssaal gleicht. Neben ihr ist die tiefgefrorene Leiche von Wendy. Dr. Thredson erzählt, dass er sie zu Therapiezwecken aufbewahrt hat und verlangt, dass Lana die Leiche küsst. Dann setzt er sich seine Bloody-Face-Maske auf, an die er Wendys Zähne angebracht hat. Lana schreit.

Am nächsten Morgen wacht Schwester Jude neben einem anderen Bargast auf und schleicht sich davon.

Charlottes Mann kommt nach Hause und Charlotte ist wie ausgewechselt, versorgt das Baby, schmeißt den Haushalt und verhält sich fast wie eine Bedienstete. Ihre Holocaust-Unterlagen hat sie größtenteils zu Entsorgungszwecken zusammengeräumt. Aber an der Wand befindet sich noch ein Bild, auf dem Dr. Arden neben Hitler und anderen SS-Anhängern abgebildet ist.

Besetzung Bearbeiten

Soundtrack Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

Asylum (Staffel 2) Asylum (Staffel 2)
Willkommen in Briarcliff ♦ Süßes und Saures ♦ Der Sturm ♦ Ich bin Anne Frank (1) ♦ Ich bin Anne Frank (2)  ♦ Die Ursprünge des Bösen ♦ Engel des Todes ♦ Unheilige Nacht ♦ Der Kleiderbügel
Das Blatt wendet sich ♦ Muttermilch ♦ Kontinuum  ♦ Der Wahnsinn hat ein Ende

Quelle Bearbeiten

myFanbase

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki