Fandom

American Horror Story Wiki

Nora Montgomery

253Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Mein Baby... Wo ist mein Baby?Nora Montgomery



Nora Montgomery ist einer der Hauptcharaktere von American Horror Story: Murder House.

Synchronsprecher von Lily Rabe bei der Serie American Horror Story ist Cathlen Gawlich.

HintergrundBearbeiten

Nora ist die Ehefrau des Arztes Charles Montgomery . Er ist der Erbauer des „Mörderhauses“ und der ehemalige Eigentümer. Die beiden hatten einen kleinen Sohn, namens Thaddeus. Als dieser auf grauenvolle Art getötet wird, gelingt es ihrem Mann, ihn durch eine groteske Prozedur wieder zum Leben zu erwecken. Thaddeus verwandelt sich dadurch aber ins das Monster „Infantata “. Nora versuchte ihn mit einem Brieföffner zu töten, fand aber heraus dass man es nicht töten kann. Aus Kummer darüber erschießt sie sich und Charles.

Staffel 1Bearbeiten

Nora stammte aus reichen Verhältnissen und gehörte zur sogenannten „feinen Gesellschaft“. Sie war somit einen luxuriösen Lebensstil gewohnt. Als sie den renommierten „Arzt der Stars“ Charles Montgomery heiratet, zieht sie von Philadelphia, nach Los Angeles. Als die Patienten von Charles immer weniger werden und sie zunehmend unter finanziellen Nöten leiden, wird Nora immer unzufriedener mit ihrer Lebenssituation. Da sie findet, ihr Mann vergeude sein Talent, bringt sie ihn dazu, im Keller des Hauses, illegal bei Frauen Schwangerschaftsabbrüche durchzuführen. Da sehr viele Patientinnen den Eingriff von ihm ausführen lassen, ist der Verdienst dementsprechend hoch.

Als eine dieser Patientinnen ihrem Freund unter Druck erzählt, dass er diesen Eingriff bei ihr vorgenommen hat, übt dieser grausame Rache an Noras und Charles Sohn Thaddeus. Er entführt und zerstückelt den Jungen. Die Polizei überbringt den beiden schließlich die Beweisstücke vom Tatgeschehen: Einmachgläser mit den abgetrennten Körperteilen ihres Sohnes. Charles treibt der Anblick seines toten Kindes in den Wahnsinn. Als Nora Charles ein Spitzenkleidchen bringen will, in dem Thaddeus beerdigt werden soll, erwischt sie Charles zu ihrem großen Entsetzen dabei, wie er eine Klaue an das Ärmchen ihres Sohnes näht und dann eine Art frankensteinähnliche Prozedur durchführt.

Das Verfahren ist erfolgreich und Thaddeus kehrt ins Leben zurück. Bald stellt sich jedoch heraus, dass er dadurch zu einer dämonischen, blutrünstigen Kreatur, dem Infantata , geworden ist. Als Nora versucht, ihn zu stillen beißt er sie sogar. Nora wird klar, zu welchem Albtraum ihr Leben geworden ist und schießt aus lauter Verzweiflung erst Charles und dann sich selbst in den Kopf. Fortan fristen Nora und Charles als Geister ihr Dasein im Haus, im Gegensatz zu Charles ist sie sich dessen aber nicht bewusst. Auch ihr Kinderwunsch bleibt weiter bestehen - er wird sogar zu einer fixen Idee.

Im Jahr 1984 wird Tate Langdon als Kind beim Spielen im Keller von Thaddeus/Infantata angegriffen, bevor er ihm jedoch Schaden zufügen kann, erscheint Nora und rettet ihn. Sie tröstet den verängstigten Jungen, bringt ihm bei, wie man den Infantata verscheucht und verspricht ihm, ihn immer zu beschützen. Da das Verhältnis zu seiner eigenen Mutter zerrüttet ist, fungiert Nora fortan als eine Art Ersatzmutter. Zwischen ihnen entsteht eine sehr enge Bindung und als das schwule Paar Chad und Patrick ins Haus zieht, verspricht Tate Nora, ihr dabei zu helfen, an ein Kind zu kommen. Als Chad und Patrick sich aber gegen die Adoption eines Babys entscheiden, tötet Tate sie auf bestialische Weise.

Als die Harmons ins Haus einziehen, sieht Tate seine Chance endlich gekommen. Er holt den Latex-Anzug aus dem Müll, den Ben zuvor weggeworfen hatte, zieht ihn an und vergewaltigt Vivian, die glaubt es handele sich bei ihrem Liebhaber um ihren Mann. Tate schwängert sie in dieser Nacht. Da auch Ben am selben Tag mit ihr geschlafen hatte, erwartet sie nun Zwillinge - ein Kind ist von Ben und eines von Tate. Als Tate sich dann aber in Violet verliebt, unterbreitet er Nora, dass er ihr sein Baby nun doch nicht mehr überlassen könne, da er nicht wolle, dass Violets Familie leide. Er entschuldigt sich sogar dafür, dass er sich in Violet verliebt hat. Nora wird daraufhin sehr wütend und teilt ihm mit, dass sie sich das Baby holen wird, komme was da wolle. Als Vivien dann in den Wehen liegt, hilft ihr Noras Mann Charles dabei, die Kinder zu entbinden. Er und Nora entscheiden sich, das totgeborene Baby "Jeffrey" von Ben mitzunehmen.

In der letzten Folge stößt Vivien im Keller auf Nora, die die Babywiege des kleinen Jeffrey Harmon anstößt. Das Geisterbaby hat schon seit Tagen unablässig geschrien und lässt sich von Nora einfach nicht beruhigen. Nora denkt, dass Vivien ihr neues Kindermädchen wäre und beginnt ihr daraufhin Anweisungen zu geben. Als sie Viviens Gesicht sieht, erkennt sie in ihr die biologische Mutter wieder und erinnert sie daran, dass Absprachen getroffen wurden. Nora verhält sich herablassend und kommandierend, genauso wie zu Lebzeiten. Sie behauptet, sie wäre wegen des “kleinen Monsters” todmüde, also bittet sie Vivian, sich um das Kind zu kümmern, während sie eine lange Ruhepause nimmt. Nora verschwindet danach und ward nicht mehr gesehen.

Persönlichkeit und AuftretenBearbeiten

Zu Lebzeiten quälte Nora ihren Ehemann oft verbal. Sie war ständig unzufrieden mit ihm und warf ihm an den Kopf, welch eine Enttäuschung er doch für sie wäre. Das treibt ihn sogar in die Sucht - er wird von Äther abhängig.

Ihr Hausmädchen Daphne wurde auch Opfer ihrer Launenhaftigkeit, so beschimpfte sie sie, weil sich Daphne nicht auf der Stelle um ihren weinenden Sohn Thaddeus kümmerte. Nora ist augenscheinlich keine gute Mutter, sobald Thaddeus zu weinen beginnt, lehnt sie es ab, sich um ihn zu kümmern, nur wenn er brav war tat sie so als ob sie sich um ihn kümmern würde, was zeigte dass für Nora ihr Sohn nur ein Statussymbos war. Sie behauptet manchmal es läge daran dass ihre eigene Mutter kein gutes Beispiel gewesen wäre. Das sie mit Kinder überfordert ist, zeigt sich als meinte sie hätte Jeffrey weil er ständig geweint hatte sie ihn etwas schlimmes angetan hätte.

Tatsachen und Fakten Bearbeiten

Als Folge des schlimmen Erlebnisses mit ihrem wiederbelebten Sohn, ist Nora als Geist immer noch genauso niedergeschlagen und durcheinander, wie kurz vor ihrem Tod.

Nora ist regelrecht auf Vivians ungeborenes Kind fixiert.

Da Nora mit einer Pistole Selbstmord begangen hat, hat ihr Geist dauerhaft eine klaffende Schusswunde am Hinterkopf. Sie scheint dadurch auch Probleme mit ihrem Gedächtnis zu haben, so erinnert sie sich manchmal nicht an andere Geister, die ihr bereits im "Mörderhaus" begegnet sind.

Nora weiß nicht, dass sie ein Geist ist. Als Hayden McClaine sie darüber in Kenntnis setzt, reagiert sie sehr aufgebracht. Sie bricht in Tränen aus und ist von der Situation vollkommen überfordert. Da sowohl Hayden als auch Nora einen Kinderwunsch haben, beschließen die beiden zusammenzuarbeiten und Vivien ihre Zwillinge wegzunehmen.

Noras Mann ließ das Haus in Los Angeles, im Jahr 1922, nach ihren Wünschen maßanfertigen. Die Glas-Ornamente ließ er extra in der Farbe von Noras Augen gestalten - blau.

Nora rettete Ben einmal davor, im Keller von Larry getötet zu werden, indem sie seine Fesseln durchschnitt.

Als Vivian das Haus zur Besichtigung anbietet, erscheint unter den Interessenten auch Noras Geist. Vivian erkennt sie später auf einem Bild wieder, das die ersten Hausbesitzer zeigt und ist schockiert.

Zitate Bearbeiten

Galerie Bearbeiten



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki