FANDOM


Süßes und Saures ist die zweite Folge der zweiten Staffel von American Horror Story. Die US-amerikanische Premiere dieser Episode fand am 24. Oktober 2012 statt.

Inhalt

Ein Exorzist stattet der Psychiatrie einen Besuch ab, um einem Jungen zu helfen. Derweil wird Schwester Judes dunkelstes Geheimnis gelüftet

Handlung

2012

Schreiend versucht Teresa vor Bloody Face zu fliehen und Leo zu retten. Sie kann Leo aber nicht bis in eine der Zellen ziehen und flüchtet sich schließlich alleine hinein. Durch die Klappe in der Tür sieht sie, wie Bloody Face mehrfach auf Leo einsticht, nachdem dieser ihn angefleht hatte, ihm zu helfen. Anschließend schlägt Bloody Face auf die Zellentür ein, hinter der sich Teresa befindet.

1964

Wendy wird von zwei Freundinnen getröstet, denen sie von ihrer Unterschrift auf der Einweisung Lanas erzählt hat. Sie nimmt sich fest vor, am nächsten Tag die Anstalt aufzusuchen und ihre Einwilligung zu widerrufen, um Lana freizubekommen. Kinder klopfen an der Tür, die wegen Halloween gekommen sind und Süßigkeiten verlangen. Nachdem die Freundinnen gegangen sind, nimmt Wendy eine Dusche. Dann geht sie durch ihre Wohnung und schließt ein offenstehendes Fenster. Im nächsten Moment wird sie von Bloody Face überrascht, der auf sie einsticht.

Schwester Jude lässt die Zellen der Frauen inspizieren, angeblich um auszuschließen, dass jemand Nahrung in seiner Zelle versteckt, durch welche Ratten angezogen würden. Auf Lanas Zelle aber hat sie es ganz besonders abgesehen, und in ihrem Kissenbezug finden sich Notizen, die Lana sich zum Geschehen in Briarcliff gemacht hat, um nichts zu vergessen. Sie erinnert Schwester Jude daran, dass ihr Verleger wisse, dass sie für einen Artikel über die Anstalt recherchierte. Nun habe sie interessante Geschichten zu erzählen. Schwester Jude lässt sich nicht provozieren. Stattdessen sucht sie Dr. Arden auf und bespricht mit ihm, dass man bei Lana eine Elektroschocktherapie durchführen sollte, um gezielt Dinge aus ihrem Gedächtnis auszulöschen. Dr. Arden wundert sich, da Schwester Jude ihn angesichts solcher Methoden zuvor immer einen sadistischen Barbaren genannt hatte, aber er hat natürlich nichts dagegen einzuwenden, ganz im Gegenteil. Er ermutigt Schwester Jude, der schreienden Lana die Elektroden selbst an den Kopf zu setzen.

An seinem ersten Tag in Briarcliff hat Dr. Thredson ein Treffen mit Kit Walker. Er hat zuvor seine Akte studiert und nähert sich dem 24-Jährigen human und respektvoll. Kit erklärt, dass ihm klar ist, dass Dr. Thredson eine Diagnose stellen soll. Entweder Kit sei wahnsinnig, dann müsse er in der Anstalt verrotten, oder er ist es nicht, dann käme er auf den elektrischen Stuhl. Kit sagt entschieden, er sei nicht verrückt, habe aber die Frauen auch nicht getötet. Seine Frau Alma sei auch gar nicht tot, sie sei entführt worden. Dr. Thredson hakt nach, ob es sich dabei um die Entführung durch Außerirdische handele, was Kit bestätigt. Thredson notiert seine Diagnose als akuten, klinischen Wahnsinn.

Schwester Eunice trägt die leeren Behälter rein, die das Futter für die Kreaturen enthielten. Dr. Arden überrascht sie und fragt sie prüfend, ob sie gegenüber Schwester Jude Stillschweigen bewahrt hätte. Als Belohnung gibt er ihr einen kandierten Apfel und zwingt sie dazu, hineinzubeißen. Bei ihrer Rückkehr in die Anstalt werden sie von Shelly beobachtet. Im Aufenthaltsraum notiert Lana sich indessen alles, woran sie sich noch erinnert. Dabei belauscht sie Kit und Grace, die darüber sprechen, dass Kit es nicht geschafft hat, dem Psychiater vorzuspielen, er sei wahnsinnig. Kit drängt darauf, einen anderen Ausweg zu finden. Es müsse eine Möglichkeit geben, aus Briarcliff zu fliehen. In dem Moment fällt Lana der Tunnel ein.

Dr. Thredson möchte mit Schwester Jude über die beunruhigenden Zustände in Briarcliff sprechen, aber sie weist ihn entschieden zurück. Das sei nicht sein Zuständigkeitsbereich. Trotzdem platzt er in ihre Besprechung mit zwei Eheleuten hinein, die sich Sorgen um ihren Sohn Jed machen. Der Vater erzählt, er habe seinen Sohn in der Scheune erwischt, wie er unbekleidet, eine fremde Sprache sprechend das Herz seines besten Stiers verzehrt hätte. Gemeinsam mit den Eltern schauen Dr. Thredson und Schwester Jude sich den Jungen an, der wie besessen zu sein scheint und mit fremder Stimme spricht.

Grace und Lana sind unter Tüchern in Badewannen eingesperrt, Grace aber kann sich befreien und hilft auch Lana. Sie diskutieren über das Fliehen und Grace erklärt, sie gehe nicht ohne Kit. Lana will davon nichts wissen, sie vertraut ihm nicht. Sie vertraut niemandem mehr, seit sie von ihrer großen Liebe so enttäuscht wurde. Shelly versucht indessen, Dr. Arden zu verführen, um sich damit ein wenig Zeit an frischer Luft zu erkaufen. Dr. Arden reagiert angewidert und beschimpft sie als Hure, woraufhin Shelly sich damit verteidigt, dass Männer der Freizügigkeit frönen dürften, wie sie wollen. Sie selbst sei von ihrem untreuen Ehemann in die Anstalt eingewiesen worden, nachdem er sie dabei erwischt hatte, wie sie es ihm gleichtun wollte.

Monsignor Howard erscheint in Briarcliff, um an Jed einen Exorzismus durchzuführen. Dr. Thredson ist entschieden dagegen, aber Monsignor Howard und sein älterer geistlicher Kollege im Rollstuhl bringen ihn dazu, dabei zu sein, da die Anwesenheit eines Arztes erforderlich sei. Derweil macht Lana sich Notizen über den Tunnel und erinnert Grace daran, dass sie Kit auf keinen Fall mitnehmen werde. Kit greift sich Lanas Notizen und fragt sie, ob sie ihm nicht traue. Sie erwidert, dass keine Frau ihm trauen sollte. Dann werden sie für die Nacht in ihre Zellen gesperrt.

Dr. Arden empfängt eine Prostituierte, mit der er stilvoll den Abend begehen möchte. Sie aber ist mit seiner Art nicht vertraut und macht unbewusst einige Fehler, mit denen sie ihn verärgert. Der Exorzismus beginnt derweil in Briarcliff, indem Jed am Bett festgeschnallt wird. Schwester Jude soll den Raum verlassen, denn die Prozedur sei nichts für eine Frau. Aus Jed beginnt ein Dämon zu sprechen und alle im Raum zu provozieren, bald darauf lässt er Gegenstände durch die Luft fliegen und schleudert dann den alten Geistlichen aus dem Rollstuhl gegen die Wand. Monsignor Howard zieht schließlich doch Schwester Jude hinzu. Sie soll eine Weile auf Jed achtgeben, dabei aber nur mit Gott sprechen. Als Jed in der Zelle aber zu sehr vor Verzweiflung schreit, wendet Schwester Jude sich ihm doch zu, nur um im nächsten Moment von dem Dämon provoziert zu werden. Er erinnert sie daran, was sie eigentlich für eine Frau ist. In einem Flashback sieht man Jude als Barsängerin in einem roten Kleid. Sie wird von einem Soldaten geküsst, der sie aber letztlich abweist, weil er eine Familie zuhause hat. Sie hat sich betrunken und mit dem Auto ein Kind in einem blauen Kleid überfahren. Der Dämon hält ihr vor, eine Mörderin zu sein. Sie gerät außer sich und schlägt auf Jed ein, bis sie von Thredson und Howard weggezerrt wird. Thredson injiziert dem Jungen etwas zur Ruhigstellung, woraufhin in der gesamten Anstalt der Strom ausfällt und die Zellentüren sich öffnen.

Grace und Kit wollen fliehen, aber Lana kann nicht mitansehen, dass der Frauenmörder freikommt. Sie schreit nach der Wache und Kit wird niedergeknüppelt, ebenso wie Grace. Lana weint, als sie dabei zusieht. Indessen nimmt Thredson bei Jed Wiederbelebungsmaßnahmen vor. Mit Schaum vor dem Mund bäumt Jed sich noch einmal auf in dem Moment, als Schwester Eunice den Raum betritt. Dann stirbt Jed, der Strom geht wieder an und Schwester Eunice kippt bewusstlos um.

Dr. Arden hat von der Prostituierten verlangt, sich ein Nonnengewand anzuziehen und sich abzuschminken. Sie tut das zwar, wirft aber schnell einen Blick in eine Kiste auf seiner Kommode. Diese enthält Bilder von gefesselten und misshandelten Frauen. Sie ist schockiert, aber in dem Moment verliert Arden die Geduld und kommt ins Zimmer. Er zwingt sie aufs Bett und beginnt, sich zu entkleiden. Sie kann ihm entwischen, indem sie ihm in den Arm beißt und zwischen die Beine tritt. Am nächsten Tag besucht Arden Schwester Eunice, die in ihrem Nachthemd halbnackt auf dem Bett im Krankenzimmer liegt. Dr. Arden zieht die Bettdecke ein wenig hoch, um Schwester Eunices Körper zu bedecken. Dabei erwacht sie und Dr. Arden macht ihr klar, dass er es nicht gewohnt sei, sie nicht in ihrem Nonnengewand zu sehen. Daraufhin sprechen sie über ihren Ohnmachtsanfall und Schwester Eunice verleiht ihrer Bewunderung für Dr. Arden Ausdruck, indem sie sagt, sie hätte sich gewünscht, er sei für sie dagewesen. Als Dr. Arden den Raum verlässt, lächelt sie und schlägt die Bettdecke absichtlich wieder zurück.

Schwester Jude lässt Lana zu sich kommen und lobt sie dafür, Kit und Grace von der Flucht abgehalten zu haben. Als Belohnung dürfe sie der Züchtigung der beiden nicht nur beiwohnen, sondern auch die Stöcke für die Schläge aussuchen. Kit und Grace werden hereingebracht und müssen sich über den Tisch beugen. Lana versucht, sich bei Grace zu entschuldigen, aber die will davon nichts hören. Kit nimmt die gesamte Schuld auf sich, um Grace die Schläge zu ersparen. Dafür bekommt er die doppelte Menge.

Besetzung

Hauptbesetzung

Charakter Darsteller Synchronsprecher
Dr. Oliver Thredson Zachary Quinto
Monsignor Timothy Howard Joseph Fiennes
Lana Winters Sarah Paulson
Kit Walker Evan Peters
Schwester Mary Eunice Lily Rabe
Grace Bertrand Lizzie Brocheré
Dr. Arthur Arden James Cromwell
Schwester Jude Jessica Lange

Nebenbesetzung

Charakter Darsteller Synchronsprecher
Johnny Morgan Dylan McDermott
Pepper Naomi Grossman
Wendy Peyser Clea DuVall
Teresa Morrison Jenna Dewan Tatum
Shelley Chloë Sevigny
Alma Walker Britne Oldford
Shachath Frances Conroy
Leo Morrison Adam Levine
Leigh Emerson Ian McShane
Charlotte Brown Franka Potente


Soundtrack

Quelle

myFanbase

Galerie

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.