FANDOM


S5b Haupt Approved1 Cross Ghost Lgbt Antagonist Psychopath



Sally McKenna ist ein Geisterjunkie, die das Hotel Cortez permanent bewohnt, seitdem sie 1994 von Iris ermordet wurde. Als sie von Iris in das moderne Leben eingeführt wurde, vergaß sie ihr vorheriges Leben und wurde eine erfolgreiche Bloggerin.

Sie ist eine der Hauptcharaktere in Hotel und wird von Sarah Paulson verkörpert.

Hintergrund Bearbeiten

Es ist wenig über Sally bekannt bevor sie in das Hotel Cortez kam, außer dass sie Drogendealerin war, die Heroin an Donovan verkauft hat.

Anfangs der Staffel offenbart sie sich John Lowe und erzählt ihm, dass sie Musik mit einem bekannten Sänger machte (vermutlich in den 80ern), der sie letztendlich von seinem Projekt feuerte. Sally geht darauf ein wie sie von Heroin abhängig wurde. Ab dort begann ihre Sucht und ihre Verlust-Ängste verschlimmerten sich.

In Jeder gegen jeden erzählt Sally Elizabeth, das sie ein Dorfmädchen war und der erste Junge, dem sie einen Handjob gab, ein bedeutender Drogendealer wurde. Sally verkaufte Drogen an ihn. Es ist sehr gut möglich, dass Sally viele familiäre Probleme hatte als sie aufwuchs, da sie immer wieder Geschichten erzählt, unter anderem darüber, dass sie mit einem Drogendealer zusammen war, und ihre dunklen Fantasien darüber, einen Partner zu haben.

1993 war sie eine Songschreiberin während der Grunge-Periode und hatte eines Nachts einen Dreier mit ihren Freunden, zwei Musiker, die ein Paar waren. Sally spritzte den beiden Heroin und in einer bizarr angeregten Drogen-Psychose beschloss sie, die beiden aneinander zu nähen. Ihre Freunde starben in diesem Zustand. Der Geist von Hazel beobachtete sie und ließ sie von dem Abhängigkeits-Dämon für drei Tage foltern während sie eingeschlossen neben den Leichen ihrer Freunde lag. Sally konnte sich schließlich befreien und kehrte kontinuierlich zum Hotel zurück, da es der einzige Platz war an dem sie sich gebraucht fühlte.

1994 brachte sie Donovan in Raum 64, und nachdem er sich selber das Heroin mit Sally's dreckiger Spritze injizierte, starb er an einer Überdosis was Sally herzlich gleichgültig war.

Kurz darauf wurden die beiden von Iris gefunden, die den beiden in das Hotel gefolgt ist nachdem sah, wie sie zusammen in das Hotel gingen. Trotz Iris' Qualen zeigte Sally keine Reue für ihre Tat und verließ lässig Raum 64. Immernoch fantasierend vom Heroin verließ sie den Gang und stoppte um aus einem offenen Fenster zu starren, wo sie dann plötzlich von Iris heruntergeschubst wurde und auf dem Boden aufprall.

Personalität & Aussehen Bearbeiten

Sally ist sowohl geistig als auch emotional unglaublich verstört und instabil. Sie ist verzweifelt nach Zuneigung und benutzt oft emotional manipulative Methoden, um sie von den männlichen Hotelbesuchern zu erhalten, ein Prozess, der angesichts ihrer geheimnisvollen und überzeugenden Natur effektiv ist. Häufig wandert sie jedoch ziellos alleine durch die Hallen und wird oft mit einer Zigarette in der Hand und frischen Tränen im Gesicht gesehen.

Die Countess beschreibt Sallys Ängste in der 11. Folge "Jeder gegen Jeden", als Sally ihr die letzten Kugeln in ihrem Körper entfernt und sie zunäht, während dessen Sally ihre Vergangenheit erläutert. Die Countess sagt sie habe krankhafe Angst verlassen zu werden.

Sally ist auch ziemlich schelmisch, vor allem gegenüber Iris aufgrund ihrer schwierigen Geschichte zusammen. Dies wird am häufigsten veranschaulicht, wenn sie Iris' Aufgabe, Blut für Elizabeth zu ernten, stört. Sally ist auch anfällig für störende und emotionale Ausbrüche, wenn sie für ihre zerzauste Erscheinung angeprangert wird, besonders wenn sie mit den anderen hochkarätigen Gästen verglichen wird. Sie hält das Hotel Cortez für ihr Zuhause.

Sally kann häufig mit dem Aussehen gesehen werden, in dem sie starb, bestehend aus einem Gepard-Druckmantel über einem lila Minikleid. Sie trägt ein schwarzes Halsband mit einem Kamee, zerrissene Netzstrümpfe und Pumps mit hohem Absatz. Sie trägt dunkles Make-up (das oft mit Tränen verschmiert ist) und ihr Haar ist so geschnitten, dass es an die Zeit erinnert, in der sie gestorben ist. Sie hat bemerkenswerte Markierungen auf ihrem Schlüsselbein, die eine Folge ihres Todes zu sein scheinen, sowie andere Verletzungen wie Narben auf ihren Armen verursacht durch ihren häufigen Rauschgiftgebrauch.

Geschichte Bearbeiten

Momentan wohnt sie im Hotel und verspottet Iris und andere Gäste. In Raum 64 arbeitet sie zusammen mit dem Abhhängigkeitsdämon , um den Süchtigen Gabriel zu quälen, und verspricht, dass es enden wird, wenn er nur sagt "Ich liebe dich, Sally". Nachdem sie Iris wegen ihres mangelnden Mitgefühls für die skandinavischen Gefangenen gezüchtigt hat, entlässt sie schelmisch Vendela aus ihrem Käfig und bringt Iris damit in Verlegenheit vor Elizabeth.

Nachdem sie eine Zigarette geraucht hat, beginnt Sally, Gabriel in eine Matratze in einem der Zimmer des Hotels zu nähen. Nachdem sie ihn auf Wiedersehen geküsst hat, wacht er auf und bittet sie ihn raus zu holen, aber sie setzt ihn stattdessen hin. Während sie die letzten Stiche macht, hört sie ihn durch die Lüftungsschlitze schreien. Sie geht in den Kerker und findet die Kinder der Gräfin, die Agnethas Blut unter Iris 'Aufsicht trinken. Sie schreit um Hilfe und Sally erinnert Iris daran, dass ein Polizist im Hotel ist, aber Agnetha ist bald erschöpft und stirbt. Als John Lowe nach einer Vision seines Sohnes Holden an der Bar auftaucht, bittet sie ihn, ihr von seinem letzten Betrunkenen zu erzählen. Sie trinken zusammen und teilen Erinnerungen. Sally versucht eine Einladung für Will Drakes Modenschau im Cortez zu bekommen, aber sie wird rausgeschmissen. Sie sieht Johns Tochter und ist merkwürdig überrascht. Als Scarlett zurück ins Hotel kommt, sieht sie Sally in einem der Korridore ihre verfaulten Zähne brechen und ihr Mund beginnt zu bluten.

Während er im Krankenhaus stirbt, sagt Gabriel John, dass er Sally und nicht sie (Claudia) töten wollte. Auf der Suche nach irgendwelchen Hinweisen, die er finden kann, geht er zum Hotel und findet sie. Er fragt sie nach ihren Junkie-Freunden, aber sie sagt nichts, was er als Beweis dafür ansieht, dass sie der Zehn-Gebote-Killer ist oder mit ihm verwandt ist. Er verhaftet sie jedoch, nachdem er versucht hat, eines der Gebote zu redigieren, die er als beleidigend und respektlos empfindet. Während sie in den Aufzug fährt, verführt Sally ihn und massiert seinen Penis. Dann erscheint Der Abhängigkeits-Dämon und die Lichter gehen an und sie verschwindet. Nachdem sie erfahren hat, dass sie nichts mehr hat, wofür sie leben und von ihrem eigenen Sohn verlassen werden kann, ist Iris verzweifelt und will sich umbringen. Deshalb geht sie in Sallys Zimmer und bittet sie, sie mit Heroin zu töten. Die Drogen töten sie jedoch nicht und Sally erstickt sie mit einer Plastiktüte.

Um von James March und dem Dämon unbehelligt im Hotel zu leben, muss Sally ihm jedes Jahr ein Opfer bei seiner jährlichen "Devil's Night Soirée" bringen, wo er Amerikas größte Mörder sammelt, um ihre Verbrechen zu feiern. Deshalb steht sie vor dem Hotel und redet mit einem Mann, der sie für eine Nutte hält. Nachdem sie gefragt wurde, was sie anbietet, bringt Sally ihn zu Raum 78, wo sich die Soirée befindet. John Lowe, der eingeladen wird, wird von den Mördern unter Drogen gesetzt und wacht bewusstlos auf. Er findet Sally, die ihn tröstet und in sein Zimmer bringt.

Eines Nachts findet sich John mit Sally in seinem Bett in seinem Zimmer wieder. Sally erklärt dann, dass sie an der Bar betrunken war und flehte sie an, mit ihm in sein Zimmer zu gehen, wo sie Sex hatten.

Sally ist tief in den Zehn-Gebote-Morde involviert und ist dafür verantwortlich, einige der Morde zu begehen. Sally ist in John Lowe verliebt, und sie haben eine größtenteils sexuelle Beziehung für die letzten fünf Jahre gehabt, an die meiste Zeit dieser Beziehung kann sich John nicht erinnern, da Sally ein Geist ist, tot in der Außenwelt. Sally hat tiefere Gefühle für John und glaubt, dass er die Liebe ihres Lebens ist, aber John fühlt anders. Ihr Ziel ist, dass John im Hotel stirbt, damit er für die Ewigkeit bei ihr bleiben kann. Damit sie jedoch nicht den Groll von Mr. March und dem Abhängigkeitsdämon auf sich zieht wenn sie John selbst töten würde, muss sie jemanden von außerhalb des Hotels anheuern um John töten zu lassen, sodass sie das bekommt was sie will, ohne die Konsequenzen tragen zu müssen.

Sally findet Elizabeth, mit der sie John zurück ins Hotel lockt, um seine Familie zu entführen. John kommt an und tötet Elizabeth um die Zehn Gebote zu erfüllen. Sally versucht John danach zu töten, wird aber von March abgefangen. John verlässt das Hotel noch einmal und Sally wird alleine gelassen, um weiterhin die Gäste zu ermorden und zu terrorisieren. Um ihr zu helfen, gewährt Iris Sally die Mittel des Internets, wo Sally Blogger / Songwriter wird und sich nie wieder alleine fühlen muss.

Zitate Bearbeiten

  • Sally (zu Iris über Gabriel): "Ich habe hier Shotgun auf den, Iris. Ich habe seit einiger Zeit keinen so süßen gesehen."
  • Sally (zu Gabriel): "Je mehr du schreist, desto mehr mag er es."
  • Sally (zu Gabriel): "Sag "Ich liebe dich, Sally" und alles wird verschwinden!"
  • Sally (zu John Lowe): "Dieser Ort ist absolut verrückt, weißt du. Seltsame Dinge passieren, besonders nachts."
  • Sally (zu John Lowe): "Patti Smith sagte, dass meine Gedichte wie Glassplitter seien. Ich habe ein Lied mit ihr geschrieben. Und dann hat sie mich abgeschrieben."
  • Sally: "Jetzt gibt es eine verdrehte poetische Gerechtigkeit."
  • Sally (zu John Lowe): "Nicht alle können es hier schätzen, all diese schöne Dunkelheit. Du weißt, was ich meine."
  • Elizabeth (zu Sally): "Sie haben einige ernste Verlustängste."
  • Sally (zu John Lowe): "Töten kann eine gerechte Tat sein."
  • Sally (bezüglich Scarlett Lowe): "Kinder sind die Besten."
  • Sally (in Bezug auf John Lowe): "Wenn er dort draußen stirbt, werde ich ihn für immer verlieren."

Trivia Bearbeiten

  • Sie ist die erste Sarah Paulson-Figur, deren Tod außerhalb einer Fantasie in der Show zu sehen war.
  • Ihr Nachname ist McKenna, wie von Andy Hahn in der Episode "The Ten Commandments Killer" offenbart
  • Ihre Geschichte ist eine Anspielung auf Nancy Spungen, die Freundin von Sex Pistols Bassist Sid Vicious, die 1978 ermordet wurde. Auch ihr Auftritt wurde von Chloe Webb in den Biopic-Film "Sid and Nancy" inspiriert.

Galerie Bearbeiten