Fandom

American Horror Story Wiki

Willkommen in Briarcliff

253Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Willkommen in Briarcliff ist die erste Folge der zweiten Staffel von American Horror Story. Die US-amerikanische Premiere dieser Episode fand am 17. Oktober 2012 statt.

InhaltBearbeiten

Eine ambitiose Journalistin begiebt sich nach Briarcliff - ein Irrenhaus - um darüber eine berühmte Story schreiben zu können. Die Hauptmotivation für sie ist der vor kurzem verhaftete Kit Walker, der auch als "Bloody Face" bekannt ist. Für die Journalistin wird der "Ausflug" gespenstliche Folgen haben.

Handlung Bearbeiten

2012

Leo und Teresa treffen in Briarcliff Manor ein. Das frisch verheiratete Pärchen unternimmt eine etwas andere Hochzeitsreise. Ihr Ziel sind die gruseligsten Orte Amerikas, an denen sie jeweils Sex haben möchten. Teresa ist gut über das ehemalige und mittlerweile halb verfallene Sanatorium informiert und erzählt ihrem Gatten von der Legende, die besagt, dass niemals ein Patient Briarcliff jemals wieder verlassen haben soll. Außerdem beherbergte das Sanatorium einst einen berühmten Mörder, der allgemein unter dem Namen Bloody Face bekannt ist. Nachdem sie einige alte Gänge des Sanatoriums durchstreift haben, stoßen sie auf ein Graffiti mit dem Schriftzug "Bloody Face" und Teresa spricht seinen Namen aus. Die beiden scheint die morbide Atmosphäre anzuturnen und sie haben spontan Sex auf einer alten Krankenhausbahre. Als sie jedoch ein Geräusch hören, wollen sie das halb verfallene Gebäude so schnell wie möglich wieder verlassen. Sie stoßen jedoch auf eine verschlossene Tür und Leo filmt im Auftrag seiner Frau mit dem Handy durch die Klappe der Tür hindurch, während sie ihm als Ausgleich dafür anderweitig zu Diensten ist. Plötzlich wird ihm der Arm von etwas abgerissen, das sich hinter der Tür befindet.

1964

An einer Tankstelle macht der junge Tankwart Kit gerade gut gelaunt Feierabend, als ihn einige Bekannte erschrecken. Einer von ihnen, Billy, möchte sich Kits Waffe leihen um einen Jungen und dessen Schwester zu erschrecken, doch Kit möchte damit nichts zu tun haben. Daraufhin fragt Billy ihn, wie viel er bei dem Job verdient, da ihm zu Ohren gekommen sei, dass Kit sich neuerdings eine Hausangestellte leisten könnte, womit er auf dessen farbige Ehefrau anspielt. Dabei bedient Billy sich an der Süßigkeitentheke und murmelt provokativ etwas über Schokolade.

Zu Hause wartet seine frisch angetraute Gattin Alma auf Kit. Ihre Familien wissen nicht, dass die beiden verheiratet sind, da Alma afroamerikanischer Herkunft ist. Kit, der seinen Ehering nur zu Hause trägt, möchte es unbedingt öffentlich machen, aber Alma hat Angst und möchte warten, bis sich die Zeiten ändern. Kit zeigt eher Interesse an Alma als an dem für ihn zubereiteten Essen und so verschwindet das sehr verliebt wirkende Pärchen erst einmal ins Schlafzimmer. Nach dem Sex möchte Alma das Essen aufwärmen, als Kit vom Bett aus ein helles Licht durch die Vorhänge fallen sieht und das Radio merkwürdig knistern hört. Kit denkt, dass es Billy ist und geht bewaffnet nach draußen. Dort wird auf einmal alles grellweiß und er wird von einer Lichtquelle geblendet. Als er Alma um Hilfe schreien hört, rennt er wieder ins Haus, wo sich erst ein magnetisches Feld bildet, ehe die Schwerkraft aufgehoben wird. Kit versinkt im Chaos zwischen zerstörten Möbeln und verliert das Bewusstsein.

Die Reporterin Lana Winter trifft in Briarcliff Manor ein und gibt an, dass sie einen Artikel über die Bäckerei der Anstalt schreiben möchte. Noch draußen bekommt sie von einer missgebildeten, kleinen Patientin eine Rose überreicht, an deren Dornen sie sich prompt sticht. Schwester Mary Eunice greift ein und erklärt Lana, die die Patienten für harmlos hält, dass ihr Eindruck sie täuschen würde und diese Patientin eingeliefert worden ist, weil sie das Baby ihrer Schwester ertränkt und ihm die Ohren abgeschnitten hat.

Schwester Jude, die Vorsteherin des Sanatoriums, ist gerade dabei, einer Patientin die Haare abzurasieren, als Schwester Eunice Lara zu ihr führt. Sie unterbricht die Rasur und als sie nur noch zu zweit sind, fragt Lana Schwester Jude, wofür die Patientin, Shelley, bestraft worden sei. Schwester Jude sagt, dass sie ein Opfer ihrer Lust ist und Lana hält sie für eine Nymphomanin, woraufhin Schwester Jude ihr erklärt, dass sie nicht an neumodische psychische Erkrankungen glaubt und es sich um eine Sünde handeln würde. Noch zu Beginn des Interviews werden sie von Schwester Eunice unterbrochen, die die Ankunft eines bösen Mannes ankündigt. Lana, die weiß, dass es sich um Bloody Face handelt, der drei Frauen gehäutet haben soll, bittet um ein Interview mit ihm. Schwester Jude merkt sofort, dass der Artikel über die Bäckerei nur ein Vorwand war und verweist sie des Sanatoriums, obwohl Lana ihr anbietet, beide Artikel zu schreiben.

Vor Briarcliff wartet bereits die Presse auf den Mörder und es ist Kit, der eingeliefert wird. Innen wird er sofort kalt abgeduscht, mit Talkum-Puder desinfiziert, auf einer Bahre fixiert und unter Medikamente gesetzt. Als er wieder zu sich kommt, sitzt Schwester Jude an seinem Bett. Sie sagt ihm direkt, was sie von ihm hält und dass sie ihm seine Geschichte über die kleinen grünen Männchen nicht abnimmt. Kit ist nämlich im Glauben, er und seine Frau seien von Aliens entführt worden. Er beteuert, dass es diese Monster tatsächlich gibt, aber Schwester Jude sagt ihm, dass alle Monster nur Menschen sind und bezeichnet ihn als ebensolches. Als sie ihn fragt, ob es bei einer farbigen Frau einfacher war, die Knochen zu durchtrennen, spukt er ihr ins Gesicht. Daraufhin züchtigt sie ihn mit einer Gerte.

Als Kit das erste Mal in den Aufenthaltsraum darf, wird dort ein französisches Lied gespielt und alle anderen scheinen komplett den Verstand verloren zu haben. Eine Frau tanzt, ein Mann haut seinen Kopf gegen das Fenster, andere sind komplett teilnahmslos. Shelley macht sich sofort an Kit heran und er stößt sie weg. Er empfindet das Szenario als unerträglich und will zumindest die Musik ausmachen, wird aber von einer anderen Insassin, einer jungen Frau, aufgehalten. Sie erzählt Kit, dass dieses Lied immer läuft und er nichts dagegen tun kann. Kurz darauf greift ein farbiger Insasse Kit an, angeblich, weil dessen letztes Opfer auch farbig war. Die junge Frau geht dazwischen, wird jedoch weggestoßen und hält durch den Sturz aus Versehen den Plattenspieler an. Sofort setzen sich alle Patienten ruhig hin und Schwester Jude erscheint mit zwei Wärtern. Kit, der noch am Boden liegt, wird auf den Befehl von Schwester Jude k.o. geschlagen.

In der Isolationszelle wird Kit von der Insassin mit Essen und Zigaretten versorgt. Sie sagt, dass sie freiwillige Küchenhilfe ist und es deswegen kann. Kit ist misstrauisch, aber sie erzählt ihm, dass sie an Karma glaubt und deswegen nett ist. Er erfährt, dass sie in Briarcliff ist, weil sie ihre Familie umgebracht haben soll, was sie jedoch abstreitet. Als er beteuert, dass er ebenfalls unschuldig und keinesfalls wahnsinnig ist, sagt sie ihm, er solle so tun, als ob er letzteres wäre, da ihm ansonsten der elektrische Stuhl drohen würde. Zum Schluss erfährt Kit noch, dass sie Grace heißt.

Schwester Jude findet Schwester Eunice weinend vor und erfährt, dass ein Patient gestorben ist. Dr. Arden, der Arzt der Anstalt, hat den Leichnam schon abholen lassen und Schwester Jude sucht ihn daraufhin empört auf. Sie verlangt Zugang zu seinem Labor, was er jedoch ablehnt. Stattdessen zeigt er ihr durch Gammastrahlen mutierte Pflanzen und provoziert sie, indem er es als Beweis der Wissenschaft über die Natur bezeichnet. Schwester Jude sagt ihm, dass sie ihn im Auge behalten wird, da es kein Zufall sein kann, dass seit seiner Ankunft schon vier Patienten verstorben sind, angeblich eingeäschert wurden und zufällig allesamt keine Angehörigen mehr hatten.

Lana erzählt ihrer Freundin Wendy zu Hause, was sie in Briarcliff erlebt hat. Sie will auf eigene Faust recherchieren und Wendy versichert ihr, dass sie vollkommen hinter ihr steht. Als Lana sie küssen möchte, zieht Wendy jedoch erst die Gardinen zu und betont, dass sie es als Lehrerin in einer Kleinstadt schon schwer genug hat, das Thema Evolution unterrichten zu dürfen. Lana beschließt, noch einmal heimlich in das Sanatorium zurückzukehren und versichert Wendy, dass sie alles schaffen kann, weil sie weiß, dass Wendy sie liebt.

In Briarcliff bereitet Schwester Jude in einem roten Unterkleid das Abendessen zu, zieht aber ihre Kutte wieder an, bevor sie mit Monsignor Howard speist. Sie scheint ihn sehr zu bewundern und er wiederum macht ihr Komplimente für das Essen. Sie fragt ihn nach der Herkunft von Dr. Arden und betont, dass sie ihn für keinen Mann Gottes hält. Der Monsignor erwidert, dass er von hohen Kirchenvertretern gesandt wurde, die ihn allesamt als vermutlich angemessener empfinden, als sie selbst. Sie diskutieren über Religion und den Fortschritt und er ist weltoffener als sie, die auch seinen Wein ablehnt. Trotzdem versichert er ihr, dass er sie überall mitnehmen würde, sogar nach Rom in den Vatikan. Daraufhin löst Schwester Jude ihre Haar, streift sich die Kutte ab und setzt sich auf seinen Schoß. Allerdings hat Schwester Jude nur einen Tagtraum und tatsächlich wird ihr gerade gesagt, dass sie sich besser um ihre eigene Arbeit kümmern soll.

Schwester Eunice trifft sich derweil mit Dr. Arden und er schickt sie in den angrenzenden Wald. Sie hat Fleisch dabei und soll die Kreaturen füttern, die dort hinter einem Zaun leben. Dr. Arden hat ihr nicht gesagt, was das für Kreaturen sind und sie wird sehr ängstlich, als sie Geräusche hört. Lana taucht plötzlich vor ihr auf und Schwester Eunice zieht sie schnell mit sich aus dem Wald.

2012

Teresa bindet Leos Arm ab und versucht ihn zu tragen, kommt aber nicht weit. Das Handy ist verloren gegangen und zu allem Überfluss ist auch noch der Ausgang verriegelt. Sie lässt Leo zurück und hetzt mit einer Taschenlampe leuchtend durch einen der Gänge, um einen anderen Ausgang zu suchen.

1964

Durch den gleichen Gang gehen auch Lana und Schwester Eunice und Lana erfährt, dass er Schwester Eunices heimliche Abkürzung zum Wald ist. Lana erpresst Schwester Eunice damit, dass sie ihr Geheimnis Schwester Jude verraten würde und darf sich so fünf Minuten im Sanatorium umsehen. Als ein Patient Schwester Eunice jedoch Sperma ins Gesicht schleudert, bleibt Lana alleine im Männertrakt zurück. Dort sieht sie Shelly mit einem Wärter beim Oralverkehr und erfährt im Gegenzug für ihr Stillschweigen Kits Aufenthaltsort. Lana versteckt sich, als sie das Klappern von Absetzen hört, und vernimmt Schreie. Als sie durch eine Türklappe nach Kit fragt, wird sie von etwas angegriffen und ohnmächtig.

Nachdem Dr. Arden sich vorgestellt und als wahres Oberhaupt von Briarcliff bezeichnet hat, wird Kit von diesem fixiert und auf brutale Art und Weise untersucht. Dr. Arden hält Kits Gehirn für absolut böse und sieht ein Versuchsobjekt in ihm. Während der Prozedur driften Kits Gedanken immer wieder zu Alma. Als Dr. Arden eine Verhärtung an Kits Hals findet, schneidet er sie auf und ein Chip, der sich als Spinne aufklappen kann, kommt zum Vorschein.

In ihrem Büro schreit Schwester Jude Schwester Eunice wegen des Vorfalls mit Lana an, woraufhin diese weint und generell total unterwürfig ist. Sie holt sogar eine größere Gerte für ihre Bestrafung aus dem Schrank, bezeichnet sich als dumm, zieht sich aus und legt sich freiwillig über den Schreibtisch. Schwester Jude verzichtet jedoch auf die Bestrafung unter der Voraussetzung, dass Schwester Eunice sich nicht selbst als dumm betitelt, obwohl sie sie selbst zuvor als ebendieses beschimpft hatte.

Lana liegt schwer verletzt, aber fixiert in einem Bett in Briarcliff, als Schwester Jude sie besucht. Lana besteht auf ihre Entlassung und sagt, es würde nach ihr gesucht werden. Aber Schwester Jude erzählt ihr, dass sie ihrer Freundin einen Besuch abgestattet hat. Nachdem sie Wendy gedroht hatte, dass sie ihre lesbische Beziehung öffentlich machen würde, was sie den Job gekostet hätte, hatte diese die Einweisungspapiere für Lana unter Tränen unterschrieben. Schwester Jude sagt ihr, dass sie ihr inneres Monster schon gemeinsam bekämpfen werden und dass Lana sich auf einen langen Aufenthalt einstellen sollte. Lana schreit daraufhin verzweifelt los.

Direkt vor Lanas Tür bekommt Schwester Jude dann den Schlüssel zu Dr. Ardens vermeintlichem Labor überreicht. Dort findet sie jedoch nur Dr. Arden, der einen leeren Raum renoviert und ihr die Schlüssel gleich wieder abnimmt. Sie bemerkt zwar einen Gestank und sieht zerkratze Wände, aber Dr. Arden sagt, er hätte ein Haustier gehabt und es getötet, als es ihn gebissen hatte. Er ist ihr verbal überlegen und sie verlässt den Raum, nachdem sie ihm klargemacht hat, dass sie sein Geheimnis noch aufdecken werde.

2012

Leo liegt noch immer schwer blutend auf dem Boden. Seine Frau trifft unterdessen auf eine Gestalt und als sie sie anleuchtet, erscheint ein Mann mit einem blutigen, entstellten Gesicht und mit sehr blauen Augen vor ihr. Es ist Bloody Face und sie fängt an zu schreien.

Besetzung Bearbeiten

Hauptbesetzung Bearbeiten

Charakter Darsteller Synchronsprecher
Dr. Oliver Thredson Zachary Quinto
Monsignor Timothy Howard Joseph Fiennes
Lana Winters Sarah Paulson
Kit Walker Evan Peters
Schwester Mary Eunice Lily Rabe
Grace Bertrand Lizzie Brocheré
Dr. Arthur Arden James Cromwell
Schwester Jude Jessica Lange

Nebenbesetzung Bearbeiten

Charakter Darsteller Synchronsprecher
Johnny Morgan Dylan McDermott
Pepper Naomi Grossman
Wendy Peyser Clea DuVall
Teresa Morrison Jenna Dewan Tatum
Shelley Chloë Sevigny
Alma Walker Britne Oldford
Shachath Frances Conroy
Leo Morrison Adam Levine
Leigh Emerson Ian McShane
Charlotte Brown Franka Potente

Soundtrack Bearbeiten

Music Bearbeiten


Quelle Bearbeiten

myFanbase

Galerie Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki