FANDOM


Zimmer 33 ist die sechste Folge der fünften Staffel American Horror Story.

InhaltBearbeiten

Ramona und Donovan führen ihren Racheplan durch. Derweil findet Liz Taylor die wahre Liebe. Und es kommt endlich ans Licht, wer der Bewohner von Zimmer 33 ist.

HandlungBearbeiten

Los Angeles 1926: Die Countess, die sich als Mrs. Johnson vorstellt, besucht das Haus des Doktors Montgomery und berichtet über ihre Probleme. Sie sei verheiratet und schwanger und möchte von Dr. Montgomery, dass er ihr hilft, das Kind abzutreiben. Obwohl sie erst in der dritten Woche sei, ist ihr Bauch bereits riesig. Die beiden gehen gemeinsam in den Keller und die Countess legt sich auf den Operationstisch. Die Assistentin des Arztes wundert sich, dass die Körpertemperatur der Patientin nur etwa 23 Grad anzeigt. Die Countess wird betäubt und der Arzt holt das Baby aus ihrem Bauch. Die Assistentin bemerkt, dass das Kind noch immer lebt und wird daraufhin von diesem angefallen und getötet. Kurz darauf beglückwünscht Dr. Montgomery die Countess zur Geburt ihres Sohnes, den sie glücklich in ihre Arme schließt.

John erwacht in seinem Hotelbett und erschrickt, als sein Sohn Holden neben ihm liegt. Er begrüßt seinen Vater und läuft dann weg, gefolgt von John. Dieser folgt Holden in den Schlafsaal der Vampirkinder und ist geschockt darüber, auch seine Frau Alex dort zu finden.

Liz Taylor und Tristan Duffy haben Sex und fühlen sich beide sehr wohl miteinander. Liz übergibt Tristan ein Buch und dieser ist gerührt, dass Liz hinter sein Aussehen blickt und ihn nicht nur für dumm hält. Duffy fragt, ob Liz ihn liebe und er kann diese Frage nicht recht beantworten, doch Duffy gesteht, dass er sich in Liz, das Mädchen, verliebt habe. Die beiden kuscheln miteinander und sind glücklich. Doch dann beginnt Liz zu weinen, weil ihr klar ist, dass auch sie Duffy liebt und sie weiß, dass ihre Geschichte nicht gut enden wird, da sie der Countess mit der Affäre etwas angetan beziehungsweise weggenommen habe.

Die Countess und Drake sind unterdessen miteinander im Bett und die beiden unterhalten sich darüber, ob die Countess etwas anders machen soll, denn es würde nicht recht klappen. Die Countess schreibt Tristan eine Nachricht, dass er sofort zu ihr kommen solle. Tristan und Liz Taylor verabschieden sich mit einem Kuss und Tristan verspricht, der Countess erstmal nichts von ihnen beiden zu erzählen. Dann eilt er zur Suite der Countess und findet sie und Drake im Bett vor. Er versteht nicht, was er dort zu suchen habe, denn er sei nicht schwul. Die Countess möchte, dass Duffy Drake ein wenig anheizt, doch er möchte nicht. Die Countess flüstert ihm zu, das zu tun, was sie ihm aufgetragen habe.

Alex geht zu Liz Taylor an den Empfang und bittet um Hilfe bezüglich John und Holden. John dürfe nicht wissen, dass Holden und sie bei einander schlafen. Taylor weiß, dass sie die Särge verschwinden lassen müssen. Später geht Alex zu ihrem Mann und versucht ihm auszureden, dass das, was er gesehen hat, der Wahrheit entspricht und sie behauptet, dass er Versionen gehabt habe. Alex behauptet weiter, dass John die Erinnerungen seiner Tochter nun als seine eigenen ansehe und er psychologische Hilfe brauche. John eilt in den Keller, um Alex zu beweisen, dass er recht hat, doch als er dort ankommt, sind die Särge verschwunden. John wird immer verzweifelter.

Die Countess schließt Raum 33 auf und betritt das dunkle Zimmer. Sie begrüßt liebevoll ein dort liegendes Baby. Sie nimmt das Baby aus einem Kinderbett und verspricht ihm, es nie wieder zu verlassen, wenn sie erst einmal als reiche Frau aus Paris zurückkommt.

Donovan und Ramona betreten das Hotel Cortez, wohl wissend, dass die Countess mit Drake nach Paris gereist ist. Iris sitzt am Empfang und beobachtet die beiden. Ramona zückt ein Messer, da sie die Kinder der Countess umbringen will. Donovan jedoch hat Skrupel, die Kinder zu töten. Ramona sagt ihm, dass er noch nicht über die Countess hinweg sei, doch er entgegnet, dass auch sie von ihr besessen sei. Während Ramona nach unten fährt, fährt Donovan nach oben in das Penthouse.

Ramona erreicht den Keller und ist nicht erfreut, als sie das leere Schwimmbecken ohne die Särge vorfindet. Iris kommt dazu und beteuert, dass sie nichts davon wusste. Sie berichtet, dass sie die Kinder sogar gern habe, die Countess jedoch hasse. Ramona will sich um Raum 33 kümmern und verlangt von Iris den Schlüssel.

Donovan ist im Penthouse angekommen und sieht sich um. Er nimmt ihre Unterwäsche in seine Hände und riecht daran. Die beiden Schwedinnen Vendela und Agnetha suchen ihn auf und bitten ihn um Hilfe, um das Hotel verlassen und zu einer Filmpremiere gehen zu können. Doch Donovan klärt sie auf, dass sie verdammt sind und das Hotel nicht verlassen können. Er erzählt über eine Lehrerin, Cara, die sich in der Badewanne eines Hotelzimmers im fünften Stock ermordet hatte und monatelang in ihrem eigenen Blut dort gelegen hatte. Sie sei schon halb verwest gewesen, als sie begann, ihr Unwesen zu treiben. Man solle bloß nicht das Wasser aus dem Hahn im fünften Stock trinken, denn sonst würde man auch ein wenig von Cara trinken. Doch dann fand Cara einen neuen Sinn und ermordete einen Gast, seitdem gehe es Cara mit ihrem Schicksal besser. Die Schwedinnen wissen nun, dass auch sie sich einen neuen Lebensinhalt suchen müssen.

Ramona betritt Raum 33 und ruft nach Bartholomew, er solle sich nicht verstecken, sondern zu ihr kommen. Sie erzählt, dass sie ihn vermisst habe und sie doch seine Tante sei. Sie nähert sich dem Kind und versucht, darauf einzustechen, doch Bartholomew entkommt.

Als Liz Taylor erfährt, dass Bartholomew sein Zimmer verlassen hat, macht sie Alex klar, dass sie ihn finden müssen, ehe die Countess wieder aus Paris zurück kommt. Dann setzt sie sich zu Ramona an die Bar und bittet sie zu gehen, da sie kein Chaos mehr will, nun da sie endlich verliebt sei. Sie berichtet Ramona von Tristan und Ramona rät ihr, dass sie gemeinsam fliehen müssen, denn die Countess würde ihre Beziehung nicht dulden.

Alex findet die beiden Schwedinnen weinend im Zimmer 44 vor. Sie haben einen Gast ermordet. Doch wirklich erfüllt habe sie der Mord nicht. Alex sagt den Mädchen, dass es auch einen anderen Weg gebe. Sie könnten auch den Geist von jemandem brechen, ohne ihn zu töten.

John Lowe begibt sich an einen Tatort in einer Kirche und findet eine übel zugerichtete Leiche vor, der die Gedärme aus dem Bauch hängen. Ihm ist klar, dass der Zehn-Gebote-Killer wieder zugeschlagen hat, wird jedoch wieder nach Hause geschickt.

John setzt sich mit einer Flasche Alkohol auf den Flur, trinkt und versucht, seine Tochter zu erreichen, als Taylor zu ihm kommt und ihm rät, einfach ins Bett zu gehen. Doch er möchte sich nicht helfen lassen, sondern auf dem Flur bleiben. Als Taylor verschwunden ist, besuchen ihn die Schwedinnen und haben später gemeinsam mit ihm Sex auf seinem Zimmer. Das Blut fließt und sie versuchen ihn zu erwürgen, doch John flieht. Er eilt in die Eingangshalle zu Liz und bittet um Hilfe und gemeinsam eilen sie in sein Zimmer. Dort beschwert sich Ms. Evers über die blutigen Laken und die Schwedinnen unterhalten sich, dass John schon richtig verrückt aussieht. John wirft alle aus seinem Zimmer.

Als John sich wieder alleine in seinem Zimmer befindet, erscheint ihm March, der ihn dazu beglückwünscht, endlich richtig im Hotel Cortez eingecheckt zu haben. John geht auf March los, doch ist dieser sogleich wieder verschwunden. John glaubt, seinen Verstand zu verlieren und schlägt seinen Kopf gegen die Wand. Er will seine Sachen packen und gehen. Er steigt in die Dusche und wird dabei von Bartholomew beobachtet. Ehe John seine Koffer schließt, versteckt sich Bartholomew darin. Lowe verlässt schließlich das Hotel und geht mit seiner Tochter Scarlett zurück nach Hause.

Zuhause angekommen erklärt Scarlett, dass ihre Mutter sich seit zwei Tagen nicht mehr bei ihr gemeldet habe. Lowe tröstet seine weinende Tochter und lässt seinen Koffer im Schlafzimmer stehen. Bartholomew schleicht sich aus dem Koffer und in die Küche. Derweil entdeckt Scarlett Johns blutiges T-Shirt und ist verängstigt. Als John zurück in sein Schlafzimmer geht, entdeckt er, dass sein Koffer am Boden liegt und es verwüstet aussieht. Er nimmt sich seine Waffe und ist sehr beunruhigt.

Scarlett sitzt inzwischen im Wohnzimmer und schaut Fernsehen, während Lowe die Wohnung absucht und Bartholomew in der Küche vorfindet. Er schießt auf das Wesen und Scarlett schreit und möchte, dass ihr Vater sich von ihr fern hält.

Die Countess und Drake sind aus Paris zurück. Drake verabschiedet sich mit einem Kuss von der Countess und er verlässt mit seinem Sohn das Hotel. Liz Taylor möchte sich mit der Countess unterhalten und gesteht, dass sie sich verliebt habe. Zunächst scheint die Countess noch glücklich über diese Nachricht, doch als sie Tristans Namen erwähnt, erwidert sie, dass sie nicht teilen würde. Dennoch möchte sie sich gemeinsam mit Taylor und Tristan unterhalten.

Alex ist bei John in deren Haus. Sie veranlasst, dass Scarlett vorerst bei ihrer Großmutter unterkommt. Sie beobachtet, wie Scarlett mit dem Detective davon fährt, während Lowe traurig auf der Treppe sitzt und sich klar macht, dass Scarlett Angst vor ihm hat. John weiß, dass Alex wieder ins Hotel Cortez zurück gehen wird, doch sie behauptet, nichts von all dem zu wissen. Wütend schließt John die Türe. Als Alex ein Geräusch hört, durchsucht sie den Garten mit einer Taschenlampe ab und findet Bartholomew, auf den John geschossen hat.

Tristan betritt Liz Taylors Zimmer, wo Taylor und die Countess schon warten. Sie sagt, dass sie nicht hintergangen werden möchte. Tristan macht seine Meinung ihr gegenüber deutlich, nämlich dass er nichts von ihr hält und dass er weiß, dass er nur einer von vielen für sie ist. Liz Taylor bittet nochmals, dass die Countess gnädig sein soll. Sie sei zum ersten Mal verliebt und liebe Tristan wirklich. Die Countess zeigt sich gnädig und gesteht den beiden ihre Liebe zu, doch dann schlitzt sie Duffy die Kehle auf und er stirbt in Taylors Armen, die völlig geschockt ist.

Die Countess geht ins Zimmer 33 und findet Alex vor, die Bartholomew im Arm hält. Sie erzählt, dass er verletzt wurde und die Countess bedankt sich bei Alex dafür, dass sie das Leben ihres Sohnes gerettet habe. Alex bedankt sich gleichermaßen, dass sie ihr Holden wiedergegeben hat, und verlässt das Zimmer, während die Countess ihr entstelltes Baby in den Armen wiegt.

BesetzungBearbeiten

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.